Natürliche Hautpflege zum Essen

Die 5 leckersten antioxidativen Lebensmittel

1. Karotten: Beta-Carotin 2. Blaubeeren: Polyphenole (Anthocyane und Flavonoide) 3. Rotwein: Polyphenole (Resveratrol und Flavonoide) 4. Tomaten und Tomatenmark: Carotinoid (Lycopin) 5. Grünkohl: Carotinoide (Lutein, Zeaxanthin)

Antioxidantien sind chemische Verbindungen, die unsere Zellen vor dem Altern schützen können. Sogenannte freie Radikale - auch reaktive Sauerstoffspezies oder ROS genannt - können unsere Zellen schädigen. Da ihnen ein Elektron fehlt, sind sie sehr reaktiv und können durch das „Zurückholen“ des fehlenden Elektrons von anderen Molekülen eine Kettenreaktion auslösen. Dies kann schwerwiegende Schäden in unserem Körper hinterlassen, die wir als Alterung wahrnehmen. Antioxidantien arbeiten als Radikalfänger und können dadurch dem oxidativen Stress in unserem Körper entgegenwirken. Gute Antioxidantien sind zum Beispiel Carotinoide, Vitamin A oder Polyphenole. Wir haben hier 5 leckere antioxidative Lebensmittel für Dich gesammelt, mit denen Du Deine Zellen besonders gut von innen schützen und pflegen kannst.

1. Karotten: Beta-Carotin

Beta-Carotin - auch als Provitamin A bekannt - ist ein Carotinoid mit einer stark antioxidativen Wirkung. In unserem Körper wird 20 - 90% davon in Vitamin A umgewandelt - das restliche Beta-Carotin wird ins Blut aufgenommen. Sowohl Beta-Carotin als auch Vitamin A werden eine antioxidative Wirkung nachgesagt. Dadurch können sich Karotten gleich zweifach schützend auf Deine Zellen auswirken.

2. Blaubeeren: Polyphenole (Anthocyane und Flavonoide)

Die Farbe und auch das Aroma der leckeren Beeren entsteht durch die genannten Polyphenole. Diese sind zusätzlich effektive Radikalfänger und können in Deinem Körper antioxidativ wirken. Anthocyane und Flavonoide können zudem entzündungshemmend sein. Eine Portion Blaubeeren kann also gleich verschiedene positive Wirkungen auf Deinen Körper haben.

3. Rotwein: Polyphenole (Resveratrol und Flavonoide)

Resveratrol und Flavonoide machen sowohl die kräftige rote Farbe des Weins als auch seine antioxidative Wirkung aus. Die Polyphenole können in Deinem Körper als Radikalfänger wirken und die Alterung Deiner Zellen und Haut verlangsamen. Zusätzlich wird diesen Polyphenolen eine entzündungshemmende Wirkung nachgesagt.

4. Tomaten und Tomatenmark: Carotinoid (Lycopin)

Je stärker verarbeitet und gekocht Tomaten werden, desto mehr Lycopin wird freigesetzt. Das Carotinoid ist für die Rotfärbung der Früchte verantwortlich und wird auch als Lebensmittelfarbstoff (E 160d) eingesetzt. Lycopin kann Radikale fangen und dadurch Deine Zellen von Innen schützen.

5. Grünkohl: Carotinoide (Lutein, Zeaxanthin)

Lutein und Zeaxanthin sind Carotinoide, die starke gelb-orange Farbstoffe sind. Sie werden in der Industrie auch als Lebensmittelfarbstoffe eingesetzt - Lutein als E 161d und Zeaxanthin als E 161h. Im Grünkohl ist ihre Farbe jedoch nicht zu sehen, da sie dort vom Chlorophyll - dem grünen Blattfarbstoff - überlagert werden.Die Carotinoide können die Alterung unserer Haut und unserer Zellen verlangsamen und sie von innen schützen. Der gelbe Fleck - auf lateinisch Macula Lutea - in unseren Augen hat übrigens seinen Namen aufgrund der hohen Konzentration an Lutein.

Wenn Du wissen möchtest, ob Du ausreichend mit den wichtigen Antioxidantien versorgt bist, kann Dir unser Age Vitality Test weiterhelfen. Zusätzlich zu Deinen Blutergebnissen geben wir Dir individuelle Handlungsempfehlungen, damit Du eventuelle Mängel gezielt ausgleichen kannst.

Lass Dir Deine nächste Hautpflege schmecken!